Die Sommermonate nützen die meisten Tänzerinnen und Tänzer, um Kraft zu tanken, abzuschalten, neue Choreographien zu basteln und vor allem um dem Turnierstress ein bisschen zu entkommen. Andreas und Alexandra haben ihre Tanzsaison mit einem intensiven Trainingslager in Dänemark ausklingen lassen.

In einem Sportinternat in der Nähe von Billund, Dänemark, wird von Peter und Christina Stokkebroe (ehemalige Weltmeister in den Lateinamerikanischen Tänzen) seit einigen Jahren das Weltgrößte Tanzcamp organisiert. Tanzpaare aus alles Ecken der Erde - Russland, Israel, Italien, Frankreich, und, und, und - kommen hier mit den den besten Trainern der Welt zusammen und verbringen zusammen eine Woche, in der an nichts anderes gedacht wird als an tanzen, tanzen und nochmals tanzen. 

Das dicht gedrängte Programm besteht aus Vorträgen, Gruppentrainings, privaten Trainierstunden, Sporteinheiten, Yogastunden und geführten Turniersimulationen. Dazwischen werden die Paare drei- bis viermal täglich gut gefüttert, damit man den hohen Energieverbrauch irgendwie ausgleicht. Am letzten Abend gibt es zum Abschluss einer intensiven, lehrreichen, inspirierenden aber auch anstrengenden Woche eine liebevoll organisierte Party. Der eigens engagierte DJ legt Musik auf und alle tun das, was sie am liebsten machen: tanzen!

Andreas und Alexandra am Tanzcamp in Dänemark mit Weltmeister Peter Stoekkebroe (ganz re.)